Alle Versicherer | Ihr unabhängiger Versicherungsmakler in Nordhessen | Borken (Hessen)

Versicherungsmakler – Was ist das eigentlich?

Wir sind Versicherungsmakler aus Überzeugung. Eine Tätigkeit in der Ausschließlichkeit eines Versicherers kommt für uns nicht in Frage, da wir in der Lage sein wollen, jedem Kunden zu jeder Zeit den für Ihn besten Tarif beim für ihn besten Versicherer anzubieten. Dies ist nur als Versicherungsmakler oder Versicherungsberater möglich. Während der Versicherungsberater gegen Honorar berät, welches sich nach dem Arbeitsaufwand richtet, erhalten wir als Versicherungsmakler eine Courtage des jeweiligen Versicherers, zu dem wir den Kunden vermitteln.

Der Versicherungsmakler ist ungebunden:

Der Versicherungsmakler ist, anders als der Versicherungsvertreter, an keine Versicherungsgesellschaft gebunden und kann somit zwischen allen Versicherungsgesellschaften das jeweils beste Angebot einholen. Dazu ist er sogar per Gesetz verpflichtet.

Im Gegensatz zu einem Großteil der Versicherungsvertreter erhält er für die meisten Versicherungs-Sparten keine Abschlussprovision, sondern eine laufende „Betreuungs-Provision“, auch Courtage genannt, vom jeweiligen Versicherungsunternehmen. Somit ist er nicht daran interessiert, seine Kunden regelmäßig „umzudecken“, wie von Versicherungsvertretern häufig behauptet, sondern sie langfristig zu betreuen. Lediglich für Kranken- und Lebensversicherungen erhält der Versicherungsmakler eine Abschlussprovision, für die er viele Jahre haftet.

Der Versicherungsmakler ist dem Kunden verpflichtet

Er ist Sachwalter des Kunden in Versicherungsangelegenheiten und gesetzlich dem Kunden gegenüber zu Treue und Loyalität verpflichtet. Dabei ist er dazu verpflichtet, nach umfassender Analyse der Momentansituation, der Wünsche, der Ziele und der Risiken des Kunden, eine Marktanalyse zu betreiben, die sich am optimalen Preis-/Leistungsverhältnis orientiert, um somit die bestmögliche Absicherung des Kunden zu erzielen.

Hierbei steht er stets in einem Vertragsverhältnis zu seinem Mandanten, um dessen Interessen zu wahren, was ihn wieder vom Versicherungsvertreter unterscheidet, der sich durch seinen Handelsvertretervertrag zur Vertretung der Interessen seiner Gesellschaft verpflichtet hat.

 Die Gesetzesgrundlage dafür findet sich im Handelsgesetzbuch:

Handelsvertreter (§84 HGB)

Handelsmakler  (§93 HGB)

sowie im Versicherungsvertragsgesetz:

Versicherungsvertragsgesetz (VVG)

Wünscht ein Kunde den Fortbestand der bestehenden Verträge, kann der Versicherungsmakler dies berücksichtigen und die Betreuung der bestehenden Verträge übernehmen, für die er ab Übernahme vom jeweiligen Versicherungsunternehmen eine Courtage erhält.

Er muss dem Kunden jedoch bestehende Deckungslücken, also nicht abgesicherte Risiken, aufzeigen und zur Absicherung dieser, auf Wunsch des Kunden, passende Lösungen zur Verfügung stellen.

Möchten Sie auch unabhängig beraten werden oder möchten Sie zu einem konkreten Fall eine kostenlose Zweitmeinung haben? Dann nehmen Sie über das Kontaktformular oder telefonisch Kontakt mit uns auf.